Gemeinsamer Pastoralrat ersetzt Einzelgremien

Pfarrgemeinde St. Mariä Himmelfahrt, Buxtehude

Ausgangslage: Am 1. September 2010 hat das Bistum Hildesheim aus den ehemals selbstständigen Pfarrgemeinden Mariä Himmelfahrt in Buxtehude, St. Michael in Harsefeld und St. Josef in Neu Wulmstorf die neue, größere Pfarrgemeinde St. Mariä Himmelfahrt, Buxtehude, gebildet. Wenige Wochen später waren alle Katholiken des Bistums dazu aufgerufen, ihre neuen Pfarrgemeinderäte und Kirchenvorstände zu wählen. So auch in der neuen, vergrößerten Pfarrgemeinde in Buxtehude. Doch dort hat das Bistum ein Experiment gewagt.

Entwicklung: Die Katholiken der drei ehemals selbstständigen Kirchorte haben zum einen sieben Mitglieder in den Pastoralrat der Gesamtpfarrei gewählt, der die Aufgaben der ehemals getrennten Gremien Pfarrgemeinderat und Kirchenvorstand vereint. Außerdem wählten sie Mitglieder jeweils eines „Ortskirchrates“, welches das katholische Leben in den drei früher eigenständigen Kirchorten leiten soll. Sinn dieses Experiments ist es gewesen, die Verantwortung der Laien zu stärken.

Dr. Christian Hennecke Portrait

„Das ist ein gutes Beispiel lokaler Kirchenentwicklung, weil hier eine reife Form Lokaler Leitungsteams wächst.“ 
Dr. Christian Hennecke, Leiter der Hauptabteilung Pastoral.

Kirche St. Mariä Himmelfahrt, Buxtehude

Lokale Kirchenentwicklung im Dialog

Reden Sie mit: Das Team der Lokalen Kirchenentwicklung des Bistums Hildesheim können Sie direkt bei Facebook treffen. Dort liefern wir tagesaktuelle Informationen, geben Denkanstöße, stellen Ideen vor – und hören uns an, was Sie zu dem Prozess zu sagen haben. Besuchen Sie unserer Treff- und Informationsort für alle, die mit uns auf dem Weg sind mit einer Kirche, die den Menschen dient.

Ihr direkter Kontakt zu uns

E_Mail_Icon Laptop

Sie haben ein vorbildliches Projekt, das wird als Beispiel der Lokalen Kirchenentwicklung auf dieser Seite vorstellen sollen? Sie haben Fragen zur Lokalen Kirchenentwicklung oder benötigen Unterstützung für den anstehenden Prozess in Ihrer Gemeinde? Hier können Sie direkt mit uns in Kontakt treten.