Ortsteams überbrücken "Sedisvakanz"

Pfarrgemeinde St. Raphael, Garbsen

Ausgangslage: In Garbsen entstand nach dem Weggang des Pfarrers eine zeitliche Lücke von knapp eineinhalb Jahren bis zum Amtsantritt eines neuen Pfarrers.

Entwicklung: Die Pfarrgemeinde nutzte diese „Sedisvakanz“ zur Gründung von Ortsteams. Das sind Gemeindemitglieder, die sich an den verschiedenen Kirchorten engagieren. Unterstützt wurde diese Prozess von Propst Martin Tenge, der kommissarisch die Leitung der Pfarrgemeinde innehatte.

Dr. Christian Hennecke Portrait

„Das ist ein gutes Beispiel lokaler Kirchenentwicklung, weil die Gründung von Orteams der erste Schritt für einen Zukufntsprozess der ganzen Pfarrei in ihren Gemeinden sein kann .“ 
Dr. Christian Hennecke, Leiter der Hauptabteilung Pastoral.

Lokale Kirchenentwicklung im Dialog

Reden Sie mit: Das Team der Lokalen Kirchenentwicklung des Bistums Hildesheim können Sie direkt bei Facebook treffen. Dort liefern wir tagesaktuelle Informationen, geben Denkanstöße, stellen Ideen vor – und hören uns an, was Sie zu dem Prozess zu sagen haben. Besuchen Sie unserer Treff- und Informationsort für alle, die mit uns auf dem Weg sind mit einer Kirche, die den Menschen dient.

Ihr direkter Kontakt zu uns

E_Mail_Icon Laptop

Sie haben ein vorbildliches Projekt, das wird als Beispiel der Lokalen Kirchenentwicklung auf dieser Seite vorstellen sollen? Sie haben Fragen zur Lokalen Kirchenentwicklung oder benötigen Unterstützung für den anstehenden Prozess in Ihrer Gemeinde? Hier können Sie direkt mit uns in Kontakt treten.