14. November 2017 in St. Nikolaus Ottbergen

„Hier wächst nichts!“ diese Aussage geht mir noch eine Weile nach. Vermutlich deshalb, weil sie in einer Gegend ausgesprochen wurde, die zu den fruchtbarsten Deutschlands gehört.

Auch zeigte sich beim Nachfragen, dass es durchaus Dinge gibt, die wachsen, die sich entwickeln. Ein Bibelgarten, Kontakte zwischen den Dörfern, Wort-Gottes-Feiern…
Ein Bereich, der Potential hat, noch stärker zu wachsen ist der Kontakt zwischen den Kindertagesstätten und den örtlichen Kirchengemeinden.

Die KiTas waren an dem Abend in Ottbergen gut vertreten, bekundeten ihr Interesse an mehr Zusammenarbeit. Sie haben täglich mit den Altersgruppen zu tun, die in vielen Kirchengemeinden schmerzlich vermisst werden und können viel erzählen, was die Kinder und ihre Eltern bewegt und wo sie für religiöse Themen ansprechbar sind.

Dieser Reisebericht stammt von 
Christiane Müßig, Referentin für Lokale Kirchenentwicklung

Lokale Kirchenentwicklung im Dialog

Reden Sie mit: Das Team der Lokalen Kirchenentwicklung des Bistums Hildesheim können Sie direkt bei Facebook treffen. Dort liefern wir tagesaktuelle Informationen, geben Denkanstöße, stellen Ideen vor – und hören uns an, was Sie zu dem Prozess zu sagen haben. Besuchen Sie unserer Treff- und Informationsort für alle, die mit uns auf dem Weg sind mit einer Kirche, die den Menschen dient.

Ihr direkter Kontakt zu uns

E_Mail_Icon Laptop

Sie haben ein vorbildliches Projekt, das wird als Beispiel der Lokalen Kirchenentwicklung auf dieser Seite vorstellen sollen? Sie haben Fragen zur Lokalen Kirchenentwicklung oder benötigen Unterstützung für den anstehenden Prozess in Ihrer Gemeinde? Hier können Sie direkt mit uns in Kontakt treten.