3. Februar 2017 in St. Oliver, Laatzen

Veränderungen liegen in der Luft:

Der Pfarrer und die Gemeindereferentin, die bislang nur die Pfarrei St. Oliver mit ihren drei Kirchen betreut haben, werden ab diesem Sommer in einem erweiterten Team für den gesamten Pastoralbereich Hannover-Süd, also vier Pfarreien zuständig sein. Dennoch ist überraschend viel positive Energie im Raum.

Auch wenn die Herausforderungen, die die Teilnehmenden aufzählen, nicht wesentlich anders sind als an anderen Orten, spürt man, dass hier seit Jahren gründliche Aufbauarbeit geleistet wurde. Ein Herr brachte es auf den Punkt: Die Gemeinden hier brauchen nicht nur Unterstützung, sondern sie können auch etwas geben, und sie sind bereit dazu! So kann es gelingen: Die einzelnen Kirchorte schauen natürlich darauf, dass das Leben vor Ort weitergeht.

Aber sie schauen nicht egoistisch nur auf sich selber, sondern auch auf die Nachbarn und anderen Kirchorte, was diese brauchen und wo sie helfen können.

Und in ähnlicher Weise klingt das berührende Zeugnis des Pfarrers: Ich könnte die zukünftige Leitung des größeren Pastoralbereichs nicht übernehmen, wenn ich mich nicht durch Sie alle getragen fühlte.

Dieser Reisebericht stammt von 
Christiane Müßig, Referentin für Lokale Kirchenentwicklung

Lokale Kirchenentwicklung im Dialog

Reden Sie mit: Das Team der Lokalen Kirchenentwicklung des Bistums Hildesheim können Sie direkt bei Facebook treffen. Dort liefern wir tagesaktuelle Informationen, geben Denkanstöße, stellen Ideen vor – und hören uns an, was Sie zu dem Prozess zu sagen haben. Besuchen Sie unserer Treff- und Informationsort für alle, die mit uns auf dem Weg sind mit einer Kirche, die den Menschen dient.

Ihr direkter Kontakt zu uns

E_Mail_Icon Laptop

Sie haben ein vorbildliches Projekt, das wird als Beispiel der Lokalen Kirchenentwicklung auf dieser Seite vorstellen sollen? Sie haben Fragen zur Lokalen Kirchenentwicklung oder benötigen Unterstützung für den anstehenden Prozess in Ihrer Gemeinde? Hier können Sie direkt mit uns in Kontakt treten.