24. November 2016 in St. Heinrich Hannover

Südstadt – ein besonderer Stadtteil Hannovers, mit vielen jungen Familien, Kirchen mit unterschiedlichen Geschichten und Traditionen.

Eine der Kindertagesstätten ist mit dem kompletten Team da. Hennecke: „Mir hat mal eine KiTa-Leiterin gesagt: In meinem Kindergarten wird täglich mehr Glaube gelebt als Sie in der Kirche verkündigen.“ Das kann die Leiterin hier bestätigen.

Auch wenn es natürlich schwierig ist, „Glaube“ zu messen… Kindertagesstätten sind Anlaufstellen, nicht nur für die Kinder, sondern auch für deren Eltern. Erzieherinnen auf Menschen, die kompetent sind, wenn es um alltägliche oder besondere Probleme geht, ums Streit schlichten und Mut machen.

Ein Glücksfall, wenn eine KiTa sich selber als ein kirchlicher Ort begreift und von der gesamten Pfarrei als solcher wertgeschätzt wird.

Dieser Reisebericht stammt von 
Christiane Müßig, Referentin für Lokale Kirchenentwicklung

Lokale Kirchenentwicklung im Dialog

Reden Sie mit: Das Team der Lokalen Kirchenentwicklung des Bistums Hildesheim können Sie direkt bei Facebook treffen. Dort liefern wir tagesaktuelle Informationen, geben Denkanstöße, stellen Ideen vor – und hören uns an, was Sie zu dem Prozess zu sagen haben. Besuchen Sie unserer Treff- und Informationsort für alle, die mit uns auf dem Weg sind mit einer Kirche, die den Menschen dient.

Ihr direkter Kontakt zu uns

E_Mail_Icon Laptop

Sie haben ein vorbildliches Projekt, das wird als Beispiel der Lokalen Kirchenentwicklung auf dieser Seite vorstellen sollen? Sie haben Fragen zur Lokalen Kirchenentwicklung oder benötigen Unterstützung für den anstehenden Prozess in Ihrer Gemeinde? Hier können Sie direkt mit uns in Kontakt treten.