16. Januar 2017 in St. Martin Hannover-Roderbruch

Viele von denen die gekommen sind, sind aufgebracht: Der Bischof wird noch in diesem Jahr den Pfarrer und die Gemeinschaft der Oratorianer werden aus Hannover-Ost weg in eine andere Pfarrei versetzen.

dav

Was sind die Gründe? Was heißt das für die Gemeinden? Wie geht es weiter? - Wir legen den vorgesehenen Ablauf beiseite und antworten nur auf die Fragen. Wann wird der Name des neuen Pfarrers und seines Teams offiziell genannt werden? Wie geht es weiter?

Langsam verknüpft sich der Informationsbedarf mit Akzenten der Lokalen Kirchenentwicklung: Es dreht sich nicht allen um die Hauptberuflichen. Deren Dienst ist als wirkliches Dienen zu verstehen. Es geht um den Glauben und die Gemeinschaft und die Sorge der Menschen füreinander. Auch in diesen hier anwesenden Gemeinden gibt es viele Begabungen, die schon jetzt eingebracht werden. Diese gilt es wahrzunehmen und zu stärken.

Es ist ein Übergang – ein Neuwerden, ein Umdenken, ein Freiwerden. Kein leichter, aber ein kraftvoller Abend.

Dieser Reisebericht stammt von 
Christiane Müßig, Referentin für Lokale Kirchenentwicklung

Lokale Kirchenentwicklung im Dialog

Reden Sie mit: Das Team der Lokalen Kirchenentwicklung des Bistums Hildesheim können Sie direkt bei Facebook treffen. Dort liefern wir tagesaktuelle Informationen, geben Denkanstöße, stellen Ideen vor – und hören uns an, was Sie zu dem Prozess zu sagen haben. Besuchen Sie unserer Treff- und Informationsort für alle, die mit uns auf dem Weg sind mit einer Kirche, die den Menschen dient.

Ihr direkter Kontakt zu uns

E_Mail_Icon Laptop

Sie haben ein vorbildliches Projekt, das wird als Beispiel der Lokalen Kirchenentwicklung auf dieser Seite vorstellen sollen? Sie haben Fragen zur Lokalen Kirchenentwicklung oder benötigen Unterstützung für den anstehenden Prozess in Ihrer Gemeinde? Hier können Sie direkt mit uns in Kontakt treten.