8. Dezember 2016 in St. Bonifatius Gehrden

Auf dem Land ist manches anders als in der Stadt…. Auch Hannover hat seine ländlichen Gebiete – wie hier in Gehrden und Barsinghausen, mit vielen kleinen Orten drum herum.

Die Mobilität zwischen den einzelnen Orten ist schwieriger, viele sind kirchlich gesehen mehr auf den eigenen Wohnort orientiert.

Das schafft einerseits mehr Verbindlichkeit und Nähe, andererseits manchmal weniger Flexibilität und mehr Enge. Dass auch ein Caritas-Kindergarten ein kirchlicher Ort ist, dass es gut tun kann, andere Pfarreien nach ihren Erfahrungen zu fragen, dass auch Ehrenamtliche kirchliche Beerdigungen leiten können, sind alles kleine Schritte hin zu einem neuen, offeneren und weiteren Kirchenbild.

Dieser Reisebericht stammt von 
Christiane Müßig, Referentin für Lokale Kirchenentwicklung

Lokale Kirchenentwicklung im Dialog

Reden Sie mit: Das Team der Lokalen Kirchenentwicklung des Bistums Hildesheim können Sie direkt bei Facebook treffen. Dort liefern wir tagesaktuelle Informationen, geben Denkanstöße, stellen Ideen vor – und hören uns an, was Sie zu dem Prozess zu sagen haben. Besuchen Sie unserer Treff- und Informationsort für alle, die mit uns auf dem Weg sind mit einer Kirche, die den Menschen dient.

Ihr direkter Kontakt zu uns

E_Mail_Icon Laptop

Sie haben ein vorbildliches Projekt, das wird als Beispiel der Lokalen Kirchenentwicklung auf dieser Seite vorstellen sollen? Sie haben Fragen zur Lokalen Kirchenentwicklung oder benötigen Unterstützung für den anstehenden Prozess in Ihrer Gemeinde? Hier können Sie direkt mit uns in Kontakt treten.