5. April 2017 St. Raphael Garbsen

Ein wirklich ungewöhnlicher Besuch.

Die einzelnen Kirchorte haben Visionen entworfen: wir im Jahr 2020:

Was könnte sich bis dahin entwickelt haben? Spannende Projekte: eine Kirche ist Familienzentrum und Hochzeitskirche geworden und bildet das Zentrum eines Stadtteils, das sonst keine richtige Mitte hat. In einem Dorf haben sich Menschen aus verschiedenen Kreisen zusammengetan, um den Friedhof als Ort religiöser Begegnung zu entdecken und zu pflegen und Gottesdienste im Altenheim zu feiern. Das Krippenhaus als Ort interreligiösen Dialogs. Wenn wir ganz ehrlich sind: So unwahrscheinlich und wirklich ist das alles gar nicht.

Ein bisschen Mut und Phantasie, einige engagierte Leute….. Dass die Bilder so konkret und lebendig wurden, die Möglichkeit der Veränderung so greifbar nah, löste bei den Teilnehmern teils so etwas wie einen „heiligen“ Schrecken aus.

Jetzt müssten wir nur noch wollen…Himmel, hilf, dann wird’s ernst!

Dieser Reisebericht stammt von 
Christiane Müßig, Referentin für Lokale Kirchenentwicklung

Lokale Kirchenentwicklung im Dialog

Reden Sie mit: Das Team der Lokalen Kirchenentwicklung des Bistums Hildesheim können Sie direkt bei Facebook treffen. Dort liefern wir tagesaktuelle Informationen, geben Denkanstöße, stellen Ideen vor – und hören uns an, was Sie zu dem Prozess zu sagen haben. Besuchen Sie unserer Treff- und Informationsort für alle, die mit uns auf dem Weg sind mit einer Kirche, die den Menschen dient.

Ihr direkter Kontakt zu uns

E_Mail_Icon Laptop

Sie haben ein vorbildliches Projekt, das wird als Beispiel der Lokalen Kirchenentwicklung auf dieser Seite vorstellen sollen? Sie haben Fragen zur Lokalen Kirchenentwicklung oder benötigen Unterstützung für den anstehenden Prozess in Ihrer Gemeinde? Hier können Sie direkt mit uns in Kontakt treten.